Tag des Schulfußballs

Hagen.  (AD) Der Hagener Tag des Schulfußballs, ausgerichtet vom Albrecht-Dürer-Gymnasium in Kooperation mit dem Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen, begeisterte über 100 Kinder. Dabei maßen sich die teilnehmenden Grundschulteams in einem Turnier nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ nicht nur mit den Fünftklässlern des ADs, sondern alle Teilnehmer des Turniers und auch die begleitenden Fans konnten das Westfalenpferdchen, das Fußballabzeichen des FLVW, ablegen.

„Das Turnier war echt gut. Die Teams waren total dabei“, war Teambegleiter Mathias Soost nach dem letzten Turniermatch voll des Lobes für die teilnehmenden Mannschaften. Die acht- bis zehnjährigen Mädchen und  Jungen waren in der AD-Sporthalle voller Elan zu Gange und erzielten insgesamt fast 70 Tore. Am treffsichersten präsentierte sich dabei die Erstvertretung der Henry-van-de-Velde Grundschule, die an dem Tag nicht zu stoppen war und sich ohne Punktverlust den Turniersieg und damit die Siegerbuttons sicherte. Den zweiten Platz errang die Klasse 5a des Gastgebers, die in nagelneuen Trikots gegen die ein Jahr jüngeren Grundschul-Gegner mit einem Feldspieler weniger antrat. Die zweite Mannschaft von der Henry-van-de-Velde Schule landete letztlich vor der Funckeparkschule auf dem Bronzerang bei dem Turnier, welches die Kinder im Sinne des Fairplays ohne Schiedsrichter bestritten. „Die Fairness muss man herausstellen. Ich glaube, es gab im ganzen Turnier nur ein Foul und das haben die Spieler untereinander geregelt“, stellte AD-Sportlehrer Stefan Müller heraus, der die Turnierleitung inne hatte. Besonders die Overbergschule, die auf Platz 6 abschloss, stach hier mit ihren zahlreichen Fans hervor.

In den Turnierpausen stand für die Aktiven, die von älteren AD-Schülern bestens begleitet und  umsorgt wurden, zudem das Ablegen des Fußballabzeichens auf dem Programm. Die Dribbel-, Pass- und Torschussübungen stellten aber für die Nachwuchskicker keine unüberwindbare Hürde dar, sodass die FLVW-Teamer Jens Grote und Maurice Buckesfeld fleißig Urkunden und Abzeichen aushändigen durften.

Die angebotenen Hotdogs und Zimtschnecken in der schuleigenen AD-Mensa rundeten die Veranstaltung ab und sorgten für strahlende Kinderaugen. „Es hat allen richtig Spaß gemacht“, resümierte Schülerin Anna. Da diese Meinung ein Konsens war, wirft der zweite Hagener Tag des Schulfußballs am Albrecht-Dürer-Gymnasium schon seine Schatten voraus.